40.000

Rheinland-PfalzLandgericht Koblenz: Ex-Neonazi sagt gegen ehemalige "Kameraden" aus

Ein Ex-Neonazi (22) sitzt derzeit in Koblenz auf einem sehr heißen Stuhl: Einst steckte er tief drin in der rechtsradikalen Szene, spionierte Linke aus, sprühte Hakenkreuze an Wände, wohnte im Braunen Haus in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dann belastete er bei der Polizei viele „Kameraden“, brachte einige ins Gefängnis.

Heute gilt er in der rheinland-pfälzischen Neonazi-Szene als verhasster Verräter. Jetzt könnte der 22-Jährige am Landgericht Koblenz im Mammutprozess um das Aktionsbüro Mittelrhein zu einem wichtigen Zeugen werden. Am Donnerstag ...

Lesezeit für diesen Artikel (538 Wörter): 2 Minuten, 20 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Panorama
Meistgelesene Artikel