40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Koblenz blüht auf: "Gartenkultur 2013" bringt Buga in die Stadt zurück

"Eine Stadt, in der Gärten lebendig sind": Unter diesem Motto steht die "Koblenzer Gartenkultur", die als Marke aus der Bundesgartenschau 2011 heraus entstanden ist. Von April bis Oktober kultiviert Koblenz bei zig Veranstaltungen den Buga-Geist. Am 21. April geht es los.

Neben der Pflege und der Entwicklung steht die Koblenzer Gartenkultur für das Beleben insbesondere der zur Buga 2011 neu geschaffenen Flächen: Mehr als 40 Veranstaltungen zu den Themen Literatur, Musik und Sport präsentiert die Stadt Koblenz gemeinsam mit dem Verein Freunde der Bundesgartenschau und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz in Kooperation mit zahlreichen Vereinen und Kulturinstitutionen in diesem Jahr, teilt die Stadt mit.

Sie halten den Buga-Geist in Koblenz wach (von links) Rüdiger Dittmar (Leiter Eigenbetrieb Grünflächen), Thomas Metz (Generaldirektor GDKE), OB Joachim Hofmann-Göttig, Andreas Bilo (Geschäftsführer Ko
Sie halten den Buga-Geist in Koblenz wach (von links) Rüdiger Dittmar (Leiter Eigenbetrieb Grünflächen), Thomas Metz (Generaldirektor GDKE), OB Joachim Hofmann-Göttig, Andreas Bilo (Geschäftsführer Ko
Foto: Dietmar Guth

Am 21. April geht's los: Gärtnermarkt und Co im Schlosspark

2013 startet die Veranstaltungsreihe der "Koblenzer Gartenkultur" mit der Saisoneröffnung am 21. April. Neben einem großen Gärtnermarkt gibt es im Schlosspark eine Pflanzenbörse, Sprechstunde beim Pflanzendoktor, Fachführungen, Informationsstände, Picknick an der "Langen Tafel", Kinderangebote, Musik, gastronomische Angebote und vieles mehr.

Ein weiterer Höhepunkt soll das große Wasserfest am 10. und 11. August im Park am Deutschen Eck werden, das in das Koblenzer Sommerfest bei "Rhein in Flammen" integriert wird.Den Abschluss bildet am 27. Oktober das Drachenfest im Festungspark mit Herbstvergnügen in der Festung Ehrenbreitstein.

Darüber hinaus laden über die Gartensaison verteilt mehr als 40 meist kostenfreie Veranstaltungen ein, die zahlreichen Gärten und Parks kulturell zu erleben. Dabei handelt es sich sowohl um eigens für die Veranstaltungsreihe konzipierte Projekte sowie um bekannte Veranstaltungen, die aufgrund ihres thematischen Bezugs in die Veranstaltungsreihe integriert sind, informiert die Stadt weiter. Dabei wurde verstärkt mit vielen Koblenzer Vereinen und Kulturinstitutionen zusammengearbeitet.

Das Veranstaltungsprogramm ist vielfältig: Kulturelle Angebote, sportliche Mitmachaktionen, kind- und familiengerechte Vergnügen, gärtnerische Vorträge und Feste sind die Elemente der Veranstaltungen im Rahmen der "Koblenzer Gartenkultur" 2013. Kammermusik im Paradiesgarten, ein Staudentag im Festungspark, Literatur an der Leselounge, Kunstinstallationen, der Festungslauf, die Garten- und Lifestylemesse "Landpartie", Yoga für alle im Schlossgarten bis hin zum Turntag im Festungspark sind als Beispiele zu nennen.

Auch Schloss Stolzenfels und der Rittersturz sind Veranstaltungsorte

Alle Veranstaltungen stehen in einem besonderen Bezug zu den Koblenzer Parks und Gärten und finden größtenteils auf den ehemaligen Buga-Flächen sowie in der Festung Ehrenbreitstein statt. Weitere grüne Veranstaltungsräume sind Schloss Stolzenfels und in diesem Jahr erstmals der Rittersturz.
"Alle Veranstaltungen beleben die so unterschiedlichen Parks und Gärten, setzen sie in Szene und machen gemeinsam den Reiz der Koblenzer Gartenkultur aus", versprechen die Veranstalter.
"Eine Stadt, in der Gärten lebendig sind. Dies ist in Koblenz nicht nur ein schöner Spruch. Wir alle erleben dies tagtäglich", stellt Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig fest. Viele Koblenzer und die Touristen schätzen demnach das besondere Flair der Stadt an Rhein und Mosel. Die Parks und Gärten bieten Raum für Erholung, kulturelles Erleben oder sportliche Aktivitäten. "Die Seilbahn verbindet die innerstädtischen Buga-Flächen mit der Festung Ehrenbreitstein und ist so ein wichtiges Element sie für die Menschen erlebbar zu machen", sagt der Oberbürgermeister laut Pressemitteilung.
"Für die Freunde der Buga ist es ganz wichtig, dass der Geist der Buga auch in Koblenz weiterhin wach gehalten wird. Wir sind ganz bewusst Kooperationspartner der "Koblenzer Gartenkultur". Wir sind die Klammer, die für ein gemeinsames Agieren zur nachhaltigen Weiterführung der zu Buga deutlich spürbaren emotionalen Werte steht", erklärt Hans-Dieter Gassen, Vorsitzender der Freunde der Buga Koblenz 2011.

Der neue Faltplan "Koblenzer Gartenkultur – Saison 2013", der unter anderem in den Tourist-Informationen der Koblenz-Touristik sowie auf www.koblenzer-gartenkultur.de zu finden ist, bietet den Überblick zu den zentralen Parks und Gärten und enthält alle Veranstaltungen, die im Rahmen der Marke "Koblenzer Gartenkultur" in 2013 stattfinden.

Panorama
Meistgelesene Artikel