40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » VW-Spitze will grundlegende Neuausrichtung des Konzerns
  • Aus unserem Archiv
    Wolfsburg

    VW-Spitze will grundlegende Neuausrichtung des Konzerns

    VW will mit einer grundlegenden Neuausrichtung künftig Skandale wie die Abgas-Affäre verhindern. Vorstandschef Matthias Müller sagte in Wolfsburg, der Konzern nutze die Affäre als Katalysator für den Wandel, den Volkswagen braucht. So ernst die aktuelle Situation auch sei: Dieses Unternehmen werde nicht daran zerbrechen.» Strukturen und Denkweise sollten verändert werden. Das Top-Management werde VW künftiger weniger zentralistisch führen. Einen Absatzeinbruch nach dem Skandal gebe es bisher nicht.

    Wolfsburg (dpa) - VW will mit einer grundlegenden Neuausrichtung künftig Skandale wie die Abgas-Affäre verhindern. Vorstandschef Matthias Müller sagte in Wolfsburg, der Konzern nutze die Affäre als Katalysator für den Wandel, den Volkswagen braucht. So ernst die aktuelle Situation auch sei: Dieses Unternehmen werde nicht daran zerbrechen.» Strukturen und Denkweise sollten verändert werden. Das Top-Management werde VW künftiger weniger zentralistisch führen. Einen Absatzeinbruch nach dem Skandal gebe es bisher nicht.

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    13°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!