40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Vorbehalte gegen Gesetzentwurf zur Kinderpornografie
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Vorbehalte gegen Gesetzentwurf zur Kinderpornografie

    Die Regierungspläne für die härtere Bestrafung von Kinderpornografie stoßen im Bundestag auf Skepsis. Linke und Grüne warnten bei der ersten Lesung, der Gesetzentwurf der großen Koalition sei mitunter nicht präzise genug und schieße in einzelnen Punkten über das Ziel hinaus. Vorgesehen ist, dass die Höchststrafe für den Besitz von Kinderpornografie von zwei auf drei Jahren steigt. Dies soll künftig auch die umstrittenen «Posingbilder» einschließen sowie Aufnahmen, die ohne das Wissen des Kindes entstanden sind. Kritiker warnen allerdings, dass Eltern bereits wegen Urlaubsfotos kriminalisiert werden könnten.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!