40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Untersuchungsausschuss geht von gezielter Aktenvernichtung aus
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Untersuchungsausschuss geht von gezielter Aktenvernichtung aus

    Der Neonazi-Untersuchungsausschuss des Bundestags geht von einer gezielten Aktenvernichtung im Bundesamt für Verfassungsschutz nach dem Auffliegen der Zwickauer Terrorzelle aus. Heute sei nachdrücklich klar geworden: Es gab eine Vertuschungsaktion, sagte der Ausschussvorsitzende Sebastian Edathy nach einer Sondersitzung des Gremiums zu dem Thema. Auch andere Abgeordnete sagten, die Vernichtung von sieben Akten zu V-Leuten in der thüringer Neonazi-Szene Im vergangenen November könne wohl kaum ein Zufall gewesen sein.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!