40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Steinbrück verteidigt Rente mit 67 - Nicht wieder Schach-Werbung
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Steinbrück verteidigt Rente mit 67 – Nicht wieder Schach-Werbung

    Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat die schrittweise Einführung der Rente mit 67 verteidigt. Zur Sicherung der finanziellen Grundlagen der Sozialversicherungssysteme brauche Deutschland solche Anpassungen, sagte er in der ARD-Sendung «Farbe bekennen». Das schließe nicht aus, Brücken zu bauen für diejenigen, die nicht bis 67 arbeiten können. Zugleich bedauerte Steinbrück, dass er 2006 in seiner Zeit als Bundesfinanzminister bei bundeseigenen Firmen um Millionenspenden für ein privates Schachturnier geworben hatte. Vom heutigen Standpunkt aus würde er das nicht wieder tun.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    13°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!