40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Privatbahnen werfen GDL «Machtspiel» vor
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Privatbahnen werfen GDL «Machtspiel» vor

    Im Tarifkonflikt zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und den großen Bahn-Konkurrenten verschärft sich der Ton: Die Privatbahnen werfen GDL-Chef Weselsky ein «politisches Machtspiel» vor. Statt im Interesse der Mitarbeiter eine Lösung am Verhandlungstisch zu suchen, kenne Weselsky nur Streik, heißt es in einem offenen Brief an den GDL-Chef. Die GDL hatte in der Nacht zu Samstag einen 47-stündigen Streik beendet. Sie fordert einen einheitlichen Tarifvertrag für alle Lokführer - egal, bei welchem Betreiber sie arbeiten.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!