40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Munich Re stellt Strafanzeige wegen internen Betrugsverdachts
  • Aus unserem Archiv
    München

    Munich Re stellt Strafanzeige wegen internen Betrugsverdachts

    Betrugsverdacht bei Munich Re: Der Münchner Rückversicherer ist bei internen Honorarprüfungen auf Ungereimtheiten gestoßen und hat Anzeigen gestellt. Diese richten sich gegen einen Dienstleister, gegen ehemalige Mitarbeiter sowie gegen unbekannt. Der Schaden liege vermutlich bei mehr als zehn Millionen Euro für Munich Re, Kunden seien aber nach bisherigen Erkenntnissen nicht geschädigt. Nach Angaben des Rückversicherers steht ein externer Dienstleister aus Südeuropa in Verdacht, mit falschen Angaben und manipulierten Abrechnungen Geld erschwindelt zu haben.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!