40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Krise in Burundi: EU fordert Einhalten von Friedensabkommen
  • Aus unserem Archiv
    Brüssel

    Krise in Burundi: EU fordert Einhalten von Friedensabkommen

    Nach dem Umsturzversuch des Militärs im zentralafrikanischen Burundi fordert die EU die politischen Kräfte auf, die Prinzipien des Friedensvertrages von Arusha einzuhalten. Das Abhalten von glaubwürdigen und transparenten Wahlen gehöre zu diesem Abkommen aus dem Jahr 2000, teilte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini in Brüssel mit. Die EU fordert alle Beteiligten zudem auf, Zurückhaltung zu üben, Gewalt zu vermeiden und alles zu unternehmen, um die Menschenrechte zu wahren.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!