40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Kontroverse über NPD-Verbot - Mehrheit der Wähler dafür
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Kontroverse über NPD-Verbot – Mehrheit der Wähler dafür

    Nach den Attentaten von Oslo hält die Kontroverse über ein NPD-Verbot an. SPD-Chef Sigmar Gabriel sagte der «Bild am Sonntag», er sei schon lange für ein NPD-Verbot, weil man niemandem erklären könne, dass deren Hetze auch noch durch Steuergeld unterstützt wird. Laut einer Emnid-Umfrage sind 68 Prozent für ein NPD-Verbot. Kritik übte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. Wer kurz nach dem Vorfall in Norwegen Forderungen wie ein NPD-Verbot erhebe, instrumentalisiere, ja missbrauche das tragische Geschehen für seine eigenen innenpolitischen Zwecke, sagte er dem «Spiegel».

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!