40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Kein Berufsverbot für Michael Jacksons Arzt
  • Aus unserem Archiv
    Los Angeles

    Kein Berufsverbot für Michael Jacksons Arzt

    Der wegen fahrlässiger Tötung angeklagte ehemalige Privatarzt von Michael Jackson darf weiter in Kalifornien praktizieren. Richter Michael Pastor vom Superior Court in Los Angeles wies den Antrag der Staatsanwaltschaft auf ein Berufsverbot für Dr. Conrad Murray erneut zurück. Unklar ist weiterhin, ob und wann ihm der Prozess gemacht wird. Der Richter beraumte für den 23. August eine «Vor-Anhörung» an, berichtete der Internetdienst Tmz.com. Der Kardiologe soll dem Popsänger nach einer schlaflosen Nacht am Morgen des 25. Juni 2009 ein Narkosemittel gespritzt haben.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!