40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Hinrichtung von geistig Behindertem erneut in USA verschoben
  • Aus unserem Archiv
    Washington

    Hinrichtung von geistig Behindertem erneut in USA verschoben

    Die Hinrichtung eines anscheinend geistig behinderten Mannes im US-Staat Georgia ist erneut verschoben worden. Der oberste Gerichtshof des Staates habe nach einem Einspruch des verurteilten Mörders Warten Hill eine Verschiebung verlangt, berichtete ein lokaler TV-Sender. Der 52-jährige Hill habe Einspruch gegen die Hinrichtung durch die Injektion nur eines einziges Giftes erhoben. Das Todesurteil hatte Aufsehen erregt, weil Hill laut mehreren Gutachten einen Intelligenzquotienten von nur knapp 70 hat.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!