40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » EnBW muss sparen und denkt über Kapitalerhöhung nach
  • Aus unserem Archiv
    Karlsruhe

    EnBW muss sparen und denkt über Kapitalerhöhung nach

    Deutschlands drittgrößter Stromversorger EnBW will nach drastischen Verlusten im ersten Halbjahr einen verschärften Sparkurs fahren. Um Geld für die Energiewende hereinzuholen, will sich das Stromunternehmen auch von Beteiligungen trennen und denkt über eine Kapitalerhöhung nach. Das sagte Vorstandschef Hans-Peter Villis bei der Vorstellung der Halbjahresbilanz. EnBW hat im ersten Halbjahr einen Verlust von fast 590 Millionen Euro gemacht. Als ein Grund dafür wurde die Stilllegung von zwei Atomkraftwerken genannt.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Regina Theunissen
    0261/892267 oder 0170/6322020
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!