40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Ecuador fordert freies Geleit für Wikileaks-Gründer Assange
  • Aus unserem Archiv
    Quito

    Ecuador fordert freies Geleit für Wikileaks-Gründer Assange

    Knapp ein Jahr nach der Flucht von Julian Assange in die ecuadorianische Botschaft in London fordert das südamerikanische Land erneut freies Geleit für den Gründer von Wikileaks. Ecuador werde der britischen Regierung ein neues Dokument vorlegen. Daraus gehe hervor, dass sie verpflichtet sei, Assange ziehen zu lassen, sagte Außenminister Ricardo Patiño. Assange war im Juni vergangenen Jahres in die ecuadorianische Botschaft geflohen, um sich der Auslieferung nach Schweden zu entziehen. Dort sollte er wegen Vergewaltigungsvorwürfen befragt werden.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!