40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Die Wahl des rheinischen Präses: Drei Kandidaten für ein Amt
  • Aus unserem Archiv

    Die Wahl des rheinischen Präses: Drei Kandidaten für ein Amt

    Bad Neuenahr (dpa) - Nach zehn Jahren Amtszeit von Präses Nikolaus Schneider wählt die rheinische Landeskirche an diesem Donnerstag einen Nachfolger aus drei Bewerbern. Erstmals könnte eine Frau an die Spitze der mit knapp 2,8 Millionen Mitgliedern zweitgrößten deutschen Landeskirche rücken.

    Drei Kandidaten bewerben sich: die Kirchenleitungsmitglieder Petra Bosse-Huber (links) und Manfred Rekowski sowie Kirchentags-Generalsekretärin Ellen Ueberschär. Nötig sei vor allem neues Vertrauen, betonten alle drei Bewerber bei ihrer Vorstellung und konstatierten eine Vertrauenskrise in der zweitgrößten deutschen Landeskirche mit knapp 2,8 Millionen Mitgliedern in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen. Bei der Präses-Wahl am heutigen Morgen sind drei Wahlgänge möglich. Das Rennen gilt als offen. Stimmberechtigt sind die 214 Mitglieder der Synode.
    Drei Kandidaten bewerben sich: die Kirchenleitungsmitglieder Petra Bosse-Huber (links) und Manfred Rekowski sowie Kirchentags-Generalsekretärin Ellen Ueberschär. Nötig sei vor allem neues Vertrauen, betonten alle drei Bewerber bei ihrer Vorstellung und konstatierten eine Vertrauenskrise in der zweitgrößten deutschen Landeskirche mit knapp 2,8 Millionen Mitgliedern in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen. Bei der Präses-Wahl am heutigen Morgen sind drei Wahlgänge möglich. Das Rennen gilt als offen. Stimmberechtigt sind die 214 Mitglieder der Synode.
    Foto: Hans-Jürgen Voll

    Um das Amt konkurrieren Vizepräses Petra Bosse-Huber (53), Oberkirchenrat Manfred Rekowski (54) und die Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentags, Ellen Ueberschär (44).

    Die Kandidaten stellten sich am Mittwoch der Synode mit 214 stimmberechtigten Mitgliedern vor. Die Reden standen unter dem Eindruck des Vertrauensverlustes der Kirchenleitung infolge des Finanzdebakels um das kircheneigene Unternehmen bbz. Der seit 2003 amtierende Präses Schneider (65) geht im März in den Ruhestand. Er bleibt noch bis 2015 Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

    Bei der Wahl am Donnerstagmorgen sind drei Durchgänge möglich. Das Rennen galt bis zuletzt als offen. Als Favoriten galten Bosse-Huber und Rekowski. Der gebürtigen Ostberlinerin Ueberschär, die keine Verbindung zum Rheinland hat und bisher keine Gemeinde führte, wurde dagegen eine Außenseiterrolle zugeschrieben.

    Bosse-Huber ist seit 2003 Vizepräses und leitet im Landeskirchenamt die Bereiche Theologie und Diakonie. Sie habe Schneider seit dessen Übernahme des Ratsvorsitzes der Evangelischen Kirche in Deutschland 2010 häufig vertreten, sagte sie. Die Pfarrerin verwies auf ihre Verwurzelung in einer Wuppertaler Gemeinde und ihre Vernetzung in der EKD.

    Rekowski leitet die Personalabteilung im Landeskirchenamt. Er ist seit zwei Jahren hauptamtliches Mitglied der Kirchenleitung, zuvor hatte er als Superintendent in Wuppertal die Fusion von Kirchenkreisen vorangetrieben. Er forderte vertrauensbildende Maßnahmen auf allen Ebenen der Landeskirche.

    Überraschend ist die Kandidatur der promovierten Theologin Ueberschär, die seit 2006 Kirchentags-Generalsekretärin ist und der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg angehört. Sie stehe für einen „Perspektivwechsel“, sagte sie.

    Die Evangelische Kirche im Rheinland ist nach Hannover die zweitgrößte der 22 Landeskirchen in Deutschland. Sie vereint zwischen Niederrhein und Saar knapp 2,77 Millionen Mitglieder in 739 Kirchengemeinden. Das Gebiet mit 38 Kirchenkreisen erstreckt sich über Teile der vier Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen.

    Nachrichten
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    9°C - 19°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!