40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Deutlich mehr Beschwerden wegen volksverhetzender Webinhalte
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Deutlich mehr Beschwerden wegen volksverhetzender Webinhalte

    Die Zahl der Beschwerden wegen volksverhetzender Webinhalte bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) hat sich von 2014 aufs Jahr darauf nahezu verdreifacht. Sie stieg von 50 auf 139 Fälle. Noch klarer ist die Tendenz bei rechtsradikalen Inhalten. Dort gab es sogar achtmal so viele Beschwerden, wie die FSM in Berlin mitteilte. Bei der großen Mehrzahl ging es um das Verbreiten verfassungsfeindlicher Kennzeichen oder Propagandamittel. Nicht ganz so häufig waren Mitteilungen über Holocaustleugner.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!