40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Der VfR Simmern holt zwei 15-Jährige
  • Aus unserem Archiv

    Der VfR Simmern holt zwei 15-Jährige

    Kein Teaser vorhanden

    Das Meisterstück hat der VfR am vergangenen Wochenende abgeliefert. Die beiden ungefährdeten Siege gegen Wackernheim und Finthen sorgten für die frühzeitigen Meisterschaft. "Eine kleine Feier ist schon geplant", schmunzelt Mannschaftskapitän Markus Streicher vor den beiden abschließenden Spielen und fährt fort: "Es ist kein Problem, dass wir an einem Tag zweimal spielen, aber gewinnen wollen wir auf alle Fälle."

    Unklar ist bislang aber noch, in welcher Besetzung die Hunsrücker "Wundertüte" antreten wird. "Eigentlich wollen wir gerne mit Kevin Eckmann spielen, aber wir müssen noch klären, ob er sich bei einem Einsatz nach den neuen Regeln nicht auch für die neue Saison festspielen würde. Ansonsten wird Tomasz Grubba spielen", sagt Streicher.

    Da alle anderen VfR-Akteure aber an Bord sind, wäre eine Niederlage gegen eine der beiden Gegner eine große Überraschung. Zu dominant trat der VfR im bisherigen Saisonverlauf auf, auch in den beiden Hinspielen. Gegen Weitefeld siegte Simmern in der Ferne mit 9:4, gegen die nominell fast noch stärker einzuschätzenden Obersteiner gar mit 9:1. Vom Papier her wird die Partie gegen Oberstein schwieriger. Der Tabellenvierte der Oberliga ist die einzige Mannschaft, die nur annähernd mit den großen Drei Simmern, Nassau und Maischeid mithalten konnte. Grundlage dafür waren ein gutes vorderes Paarkreuz sowie eine starke Leistung von Rafal Laszczynski an Position drei. Genau die Positionen, auf denen der VfR ebenso hervorragend aufgestellt ist und sicherlich noch ein paar Pfeile mehr im Köcher haben dürfte. Weitefeld hingegen ist eher ausgeglichen besetzt und dürfte im hinteren Paarkreuz zu Punkten kommen.

    Für beide Gegner ist die Saison bereits gelaufen. Sie können weder ab- noch aufsteigen. Anders der VfR, der nach einem glänzenden Jahr wieder zurück in die Regionalliga kehren wird. Die Planungen dazu laufen auf Hochtouren. Unter der Woche wurde bekannt, dass sich zwei weitere Neuzugänge für die Hunsrücker gefunden haben. Vom Ligakonkurenten Mündersbach kommt der erst 15-jährige Jan Limbach. Nach einer 11:1-Bilanz im hinteren Oberligapaarkreuz erspielte Limbach im vorderen Paarkreuz eine beachtliche 5:7-Bilanz. Neben Limbach kommt eine weitere Nachwuchshoffnung: Lucas Senscheid, ebenfalls 15 Jahre, aus Wirges. Auch er wusste hinten in der Oberliga-Hinrunde mit einer 12:4-Bilanz zu glänzen und war der einzige, der seinen zukünftigen Mannschaftskollegen Limbach schlagen konnte. In der Rückrunde schlug er in der Mitte auf und konnte dennoch eine beachtliche 6:8-Bilanz spielen. Beide Spieler gelten als überaus ehrgeizig und trainingsfleißig. Sie sollen im hinteren Paarkreuz des VfR in der Regionalliga punkten. "Es war die richtige Entscheidung, die beiden zu verpflichten. Sie sind heiß und werden schnell besser", so Streicher, der aber keinen Hehl daraus macht, dass der VfR noch jemanden fürs mittlere Paarkreuz sucht. Wer das ist, ließ er aber offen. pek

    Nachrichten
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!