40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Bundesbank lehnt direkte Hilfen für notleidende Banken ab
  • Aus unserem Archiv
    Frankfurt/Main

    Bundesbank lehnt direkte Hilfen für notleidende Banken ab

    Die Bundesbank lehnt direkte Hilfen für notleidende Banken durch die europäischen Rettungsschirme ab. Für die spanischen Banken sei der spanische Staat verantwortlich, sagte Bundesbank-Vorstand Joachim Nagel dem «Handelsblatt». Der Staat habe die Aufgabe, die Banken zu beaufsichtigen, ihnen Vorgaben zu machen und das damit verbundene Risiko zu tragen. Damit stellt sich die Notenbank gegen die Forderung der Chefin des Internationalen Währungsfonds Christine Lagarde, die solche Direkthilfen ins Spiel gebracht hatte.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!