40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » BND-Zeuge: Kanzleramt ermöglichte Datenfluss an NSA
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    BND-Zeuge: Kanzleramt ermöglichte Datenfluss an NSA

    Das Bundeskanzleramt hat unter Kanzler Gerhard Schröder laut Bundesnachrichtendienst den umstrittenen Datenfluss an den US-Geheimdienst NSA erst ermöglicht. Erst nach einer Bescheinigung von dort konnte die «Operation Eikonal» starten. Das sagte der «Eikonal»-Projektleiter des BND vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags. Während dieser Operation zwischen 2004 und 2008 erfasste der BND massiv auch internationale Telefon- und Internet-Daten aus einem Frankfurter Datenknotenpunkt der Telekom und gab einen Teil an die NSA weiter.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!