40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Ahmadinedschad verzichtet auf Eklat bei Abschiedsrede vor UN
  • Aus unserem Archiv
    New York

    Ahmadinedschad verzichtet auf Eklat bei Abschiedsrede vor UN

    Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat bei seiner Abschiedsrede vor der UN-Vollversammlung den Westen und Israel für Missstände in der Welt verantwortlich gemacht. Es kam in New York aber nicht zu dem von vielen erwarteten Eklat, weil Ahmadinedschad auf wüste antisemitische oder antiwestliche Ausfälle verzichtete. Er warf Israel aber vor, sein Land zu bedrohen. Ägyptens Präsident Mohammed Mursi sagte während seiner Antrittsrede, dass die Palästinenserfrage und die Lösung des blutigen Konflikts in Syrien Vorrang in der Weltpolitik haben müssten.

     

    Newsticker
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    13°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!