40.000
Aus unserem Archiv

Raumfahrer kämpfen mit Kühlsystem-Problemen

Washington/Moskau (dpa) – Neue Probleme im All: Die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS) plagt sich mit einem Defekt des Kühlsystems herum. Das bedeute jedoch keine Gefahr für die siebenköpfige Crew.

Blick von der ISS aufs Rote Meer und die Sinai-Halbinsel
Die ISS fliegt mit der angedockten US-Raumfähre «Discovery» über dem Roten Meer. Die Besatzung muss das defekte Kühlsystem der Raumstation reparieren. Bild: NASA

Das gemeinsame Arbeitsprogramm mit der Besatzung des US-Raumfähre «Discovery» werde wie geplant fortgesetzt, sagte NASA-Sprecherin Katherine Trinidad am Mittwoch.

Grund für das Problem sei ein klemmendes Ventil an einer Stickstoffleitung, die für den Betrieb des Kühlsystems wichtig ist. «Die Bodenkontrolle prüft mehrere Möglichkeiten, das Problem zu beheben», sagte Trinidad. US-Medien berichteten, der Defekt müsse schnell behoben werden, da sonst eine Überhitzung der Station drohe und ein Teil der Bordelektronik abgeschaltet werden müsse. Russische Medien hatten zuvor gemeldet, dass es auf der ISS ein Problem mit der Sauerstoffversorgung gebe. Das sei nicht der Fall, betonte Trinidad.

In der vergangenen Woche hatte bereits der Ausfall einer wichtigen Antenne die Besatzung der US-Raumfähre auf Trab gehalten, die derzeit die ISS besucht. Danach machten klemmende Bolzen den Astronauten während eines Außeneinsatzes im All Schwierigkeiten. Die Raumfähre soll an diesem Samstag die Heimreise zur Erde antreten. Die Landung auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral ist für Montag geplant.

Wissenschaft
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

9°C - 19°C
Sonntag

14°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!