40.000
Aus unserem Archiv
Washington

NASA startet Weltraumteleskop zur Galaxien-Suche

dpa

Die NASA hat neue scharfe «Augen» im All: Am Montag startete die US-Raumfahrtbehörde ein Weltraumteleskop, das Millionen bisher unbekannter Objekte aufspüren soll.

Der Satellit namens «WISE» (Wide-field Infrared Survey Explorer), soll die Erde über die Pole hinweg umkreisen und in neun Monaten den gesamten Himmel eineinhalb Mal im Infrarotlicht «absuchen». WISE wurde auf dem Luftwaffenstützpunkt Vandenberg in Kalifornien mit einer Delta-II-Rakete auf die Reise geschickt, nachdem sich der Start wegen eines technischen Problems um mehrere Tage verzögert hatte.

Nun hoffen die Astronomen auf reiche Ausbeute. So soll das Teleskop etwa Kometen, Asteroiden und Braune Zwerge (kalte Sterne) aufspüren, die intensiv im Infrarotbereich strahlen. Anders als sichtbares Licht durchdringt Infrarotstrahlung auch Staubwolken. So erwarten die Forscher, dass «WISE» auch dahinter verborgene leuchtstarke Galaxien entdeckt.

Die Objekte sollen dann katalogisiert und als Navigationshilfe bei künftigen Missionen genutzt werden. Die NASA erhofft sich auch Informationen über Abertausende Asteroiden, von denen Hunderte auf einem relativ erdnahen Weg unterwegs sind.

Erkundet wird der Himmel auf vier Infrarot-Wellenlängen, mit einer Empfindlichkeit, die laut NASA Hunderttausende Male größer ist als bei früheren Projekten. Infrarotlicht ist für das menschliche Auge unsichtbar. Es hat größere Wellenlängen als das sichtbare Licht.

NASA: http://dpaq.de/nasa_wise

Wissenschaft
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

17°C - 31°C
Dienstag

16°C - 29°C
Mittwoch

15°C - 28°C
Donnerstag

17°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Versicherungspflicht für E-Bikes

Sie sind schnell und manche/r kommt bergab mit den schweren Rädern ins Straucheln. Sollte für alle elektrischen Fahrräder eine Versicherung vorhgeschrieben werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330 | Mail 
Fragen zum Abo:
0261/9836-2000 | Mail
Anzeigenannahme:
0261/9836-2003 | Mail

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!