40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wissenschaft
  • » Hamburger scannen ostfriesische Moorleiche Bernie
  • Aus unserem Archiv
    Hamburg/Emden

    Hamburger scannen ostfriesische Moorleiche Bernie

    Hamburger Rechtsmediziner haben eine 1200 Jahre alte Moorleiche aus Ostfriesland untersucht. Der «Mann von Bernuthsfeld», auch Bernie genannt, wird im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) derzeit mit modernen Techniken wie der Computertomografie durchleuchtet.

    Moorleiche 'Bernie'
    Die Knochen der Moorleiche "Bernie" liegen auf einem Tisch im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.
    Foto: Christian Charisius - DPA

    «Es zeichnet sich ab, dass es weitreichendere Aufschlüsse zu Alter, Größe und Todesursache gibt als bisher vermutet», sagte der Emder Museumsarchäologe Jürgen Bär. «Bernie» wurde 1907 in der Nähe von Emden gefunden und starb vermutlich durch ein Verbrechen. Er ist seit Jahrzehnten eine der Attraktionen im Ostfriesischen Landesmuseum Emden.

    Moorleiche

    Wissenschaft
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!