40.000
Aus unserem Archiv
Münster

Forscher bauen Flugobjekte für aktuelle 3D-Aufnahmen

Konkurrenz für Google Earth: Forscher aus Nordrhein-Westfalen wollen unbemannte Flugobjekte entwickeln, die innerhalb von Minuten 3D-Aufnahmen ganzer Stadtteile liefern können.

Das NRW-Innovationsministerium fördert das Vorhaben nach eigenen Angaben drei Jahre lang mit acht Millionen Euro. Während die Bilder bei Google Earth oft mehrere Jahre alt sind, können die Drohnen etwa aus Krisengebieten aktuelle Bilder liefern, sagte Frank Steinicke von der Universität Münster. Menschen müssten sie nicht mehr steuern. Neben Münster sind weitere Hochschulen sowie Forscherteams von Unternehmen beteiligt. Das erste Flugmodell soll 2011 starten.

Wissenschaft
Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Soll Idar-Oberstein sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben?

Viele Leerstände, Bevölkerungsschwund und finanzielle Schwierigkeiten: Idar-Oberstein hat mit vielen strukturellen Problemen zu kämpfen. Jetzt liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, wonach die Stadt sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben soll.

Das Wetter in der Region
Dienstag

12°C - 23°C
Mittwoch

8°C - 19°C
Donnerstag

6°C - 16°C
Freitag

7°C - 17°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!