40.000
Aus unserem Archiv
Heidelberg

Forscher: 2011 weltweit die meisten Kriege seit 1945

dpa

Die Zahl der Kriege in aller Welt ist 2011 auf den höchsten Stand seit 1945 gestiegen.

Die Weltkarte der Kriege und Konflikte. Je düsterer die Farbe, desto gewaltsamer der Konflikt. In 20 Regionen gab es 2011 Kriege.
Die Weltkarte der Kriege und Konflikte. Je düsterer die Farbe, desto gewaltsamer der Konflikt. In 20 Regionen gab es 2011 Kriege.
Foto: HIIK

Heidelberg – Die Zahl der Kriege in aller Welt ist 2011 auf den höchsten Stand seit 1945 gestiegen.

Zu diesem Ergebnis kommt das Heidelberger Institut für Konfliktforschung, das 20 Kriege zählte. Der bisherige Höchstwert des jährlichen «Konfliktbarometers» war 1993 mit 16 Kriegen, wie das Institut am Donnerstag mitteilte. „Eine Tendenz hin zu einer friedlicheren Welt kann auf dem Hintergrund des explosionsartigen Anstiegs der Anzahl von Kriegen im Vergleich zum Vorjahr bei weitem nicht erkannt werden“, erklärte dazu Natalie Hoffmann, Mitglied des HIIK-Vorstandes.

Die Wissenschaftler beobachteten 388 Konflikten, von denen sie 38 als "hochgewaltsame Konflikte" einstuften – also als Auseinandersetzungen, die sich durch massiven Einsatz organisierter Gewalt auszeichnen sowie gravierende Folgen nach sich ziehen.

Überwiegend habe es sich um innerstaatliche Konflikte gehandelt. Besonders die Regionen Vorderer und Mittlerer Osten und Afrika sind von solchen Auseinandersetzungen betroffen: «Hier sehen wir hohes Potenzial für weitere Eskalationen», sagte Institutsvorstand Christoph Trinn.

Dramatisch war die Zunahme 2011 insbesondere im Vergleich zu 2010, als sechs Kriege gezählt worden waren. Drei neue, schnell entstandene Kriege im Zusammenhang mit dem «arabischen Frühling» in Jemen, Syrien und Libyen kamen hinzu. Außerdem eskalierten bereits seit längerem bestehende Auseinandersetzungen in Nigeria.

An Intensität zugenommen haben nach Angaben der Forscher auch Konflikte im Sudan. Verschärft haben sich laut Konfliktbarometer auch die Auseinandersetzungen zwischen dem Staat und den Drogenkartellen in Mexiko. Unverändert werden die Konflikte zwischen den Taliban und dem pakistanischen Militär sowie zwischen den Taliban und der afghanischen Regierung von den Heidelberger Forschern als Kriege eingestuft.

Wissenschaft
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!