40.000
Aus unserem Archiv
Düsseldorf

WestLB plant drastischen Stellenabbau

dpa

Tausende Mitarbeiter der WestLB müssen sich in den kommenden Jahren einen neuen Job suchen. Die unmittelbar vor ihrer Zerschlagung stehende Landesbank Nordrhein-Westfalens plant einen drastischen Stellenabbau. Betriebsbedingte Kündigungen sind in diesem Jahr zwar ausgeschlossen.

WestLB
Der Vorstandsvorsitzende der WestLB, Dietrich Voigtländer, spricht bei der Bilanz-Pressekonferenz in der Konzernzentrale in Düsseldorf..
Foto: Rolf Vennenbernd – DPA

Für die Folgejahre schließt der Vorstand dieses Mittel als allerletzte Möglichkeit aber nicht aus. Die Zahl der Vollzeitarbeitsplätze soll im laufenden Jahr um 1500 auf knapp 2700 reduziert werden. Ende 2016 soll die restliche WestLB, die zu einer Servicegesellschaft wird, dann nur noch etwa 1000 Arbeitsplätze umfassen. Diese Zielzahlen nannte Bankchef Dietrich Voigtländer bei der Bilanzvorlage am Mittwoch in Düsseldorf.

Beim Abbau von 1500 Stellen 2012 sei die Übernahme des Sparkassen- Geschäftes durch die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) zu berücksichtigen. Diese Übernahme sei mit 400 Vollzeitarbeitsplätzen verbunden. Außerdem hofft der WestLB-Vorstand, dass durch Verkäufe von Bankaktivitäten noch Arbeitsplätze gesichert werden können. Daneben soll es freiwillige Aufhebungsvereinbarungen geben.

Mitteilung der EU-Kommission vom Dezember 2011

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!