40.000
Aus unserem Archiv

Reisebranche: Urlaubsziel Griechenland erlebt Renaissance

Berlin/Dortmund (dpa) – Das Reiseziel Griechenland erlebt bei den deutschen Urlaubern nach Angaben der Tourismusbranche eine Renaissance.

Badefreuden am Strand von Athen
Badefreuden am Strand von Athen: Der Griechenland-Tourismus boomt wieder.
Foto: Alexandros Beltes/Archiv – DPA

«Für diesen Sommer berichten die Reiseveranstalter von Steigerungen meist im zweistelligen Prozentbereich», sagte der Präsident des Deutschen Reiseverbandes, Norbert Fiebig, den «Ruhr Nachrichten» (Samstagausgabe). Der Großteil der deutschen Gäste in Griechenland verbringe seinen Urlaub an den Küsten und auf den Inseln – etwa auf Kreta, Rhodos oder Korfu.

«Die Zeiten sind vorbei, in denen in allen Zeitungen zu lesen war, wie unsere Kanzlerin in Griechenland mit Hakenkreuzen verziert wurde und sich dadurch einige nicht willkommen fühlten», erläuterte Fiebig. «Es gab damals eine Verlagerung zu anderen Reisezielen, allerdings war dieser Einbruch nur von kurzer Dauer.» Viele Stammkunden hätten dem Land auch damals die Treue gehalten, so dass rund zwei Millionen Urlauber im Krisenjahr dorthin reisten. Im vergangenen Jahr seien es schon wieder mehr als 2,3 Millionen Deutsche gewesen.

Griechenland scheint nicht nur bei den Deutschen in der Urlaubsgunst zu steigen: Das Land erwartet dieses Jahr einen neuen Besucherrekord mit mehr als 20 Millionen Touristen. Dies ergibt sich aus dem Tourismus-Halbjahresbericht der Zentralbank, wie die griechische Presse erst am Freitag berichtete hatte. Der Tourismus gehört zu den wichtigsten Einnahmequellen Griechenlands.

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

17°C - 28°C
Donnerstag

17°C - 31°C
Freitag

14°C - 27°C
Samstag

15°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!