40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Nike ist wieder obenauf
  • Aus unserem Archiv
    Beaverton

    Nike ist wieder obenauf

    Nike hat Tritt gefasst. Nachdem die Wirtschaftskrise das Geschäft des weltgrößten Sportartikelherstellers hatte schrumpfen lassen, geht es nun wieder aufwärts. «Wir hatten ein großartiges Quartal», sagte Konzernchef Mark Parker am Mittwoch.

    Nike
    Nike konnte den Gewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum glatt verdoppeln.

    Besonders in den Schwellenländern inklusive China sowie in Westeuropa lief es blendend, der wichtige Heimatmarkt legte leicht zu. Nike konnte den Gewinn im dritten Geschäftsquartal (Ende Februar) glatt verdoppeln auf unterm Strich 496 Millionen Dollar (rund 360 Mio Euro). Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7 Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar. «Nike ist mehr als ein Überlebender der Wirtschaftskrise», frohlockte Parker. Das Unternehmen stehe heute besser da als zuvor.

    Dass sich Nike derart schnell erholen würde, hatten selbst Branchenexperten nicht erwartet. Entsprechend stieg der Kurs nach US- Börsenschluss um rund 2 Prozent.

    Und es dürfte weiter aufwärtsgehen: Die Kunden bestellten für März bis Juli Waren im Wert von 7,1 Milliarden Dollar, 9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Auftragsbestand gilt in der Branche als Hinweis, wie sich die Umsätze künftig entwickeln werden. Sorgen bereiten allerdings neben Japan auch die osteuropäischen Länder. Hier dürfte Nike weiter abrutschen.

    Nike hatte – wie auch die größten Wettbewerber Adidas und Puma – mit der Wirtschaftskrise zu kämpfen. Die Kunden kauften nur mit satten Rabatten. Nike reagierte auf die Probleme mit Stellenstreichungen. Die Hoffnungen der Sportartikelindustrie, dass die Erholung anhält, ruht auf der bevorstehenden Fußball- Weltmeisterschaft in Südafrika.

    Erzrivale Adidas hat bereits angekündigt, 2010 einen neuen Umsatzrekord in der Sparte Fußball aufstellen zu wollen. Ohnehin hatte Adidas zum Angriff auf den Weltmarktführer geblasen. Erklärtes Ziel von Adidas-Chef Herbert Hainer ist es, in diesem Jahr stärker auf dem wichtigen amerikanischen Markt zu wachsen als Nike. Die Deutschen hatten vor vier Jahren Reebok geschluckt und damit unter anderem Zugang zur Basketball-Liga bekommen.

    Nike könnte allerdings Schützenhilfe von Tiger Woods bekommen. Der Golfer wird vom 8. bis 11. April bei den US-Masters in Augusta auf dem Platz stehen – der erste sportliche Auftritt seit dem Hochkochen des Sex-Skandals. Nike gehört zu den wenigen Sponsoren, die dem Amerikaner treugeblieben sind. Starkes öffentliches Interesse ist bei Woods' Comeback sicher.

    Wirtschaft
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    4°C - 10°C
    Freitag

    1°C - 6°C
    Samstag

    0°C - 4°C
    Sonntag

    3°C - 5°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!