40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Hohe Treibstoffkosten belasten Reederei Hapag-Lloyd
  • Aus unserem Archiv
    Hamburg

    Hohe Treibstoffkosten belasten Reederei Hapag-Lloyd

    Hohe Treibstoffpreise und Transportkosten haben die Hamburger Containerreederei Hapag-Lloyd im ersten Halbjahr tiefer in die roten Zahlen gedrückt. Unter dem Strich stand ein Verlust von 140 Millionen Euro und damit gut viermal so viel wie ein Jahr zuvo.

    Hapag-Lloyd
    Gestiegene Treibstoffpreise und Transportkosten machen Hapag-Lloyd zu schaffen.
    Foto: Kay Nietfeld - DPA

    Dies teilte die Hapag-Lloyd AG am Dienstag in Hamburg mit. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag Ende Juni bei minus 68,7 Millionen Euro, im Vorjahreshalbjahr war es mit rund 42 Millionen Euro noch positiv.

    Die hohen Preise für den Schiffstreibstoff (Bunker) als größter Kostenfaktor stellten eine dramatische Belastung dar, berichtete Hapag-Lloyd Chef Michael Behrendt. Deshalb seien weitere Ratenerhöhungen zwingend erforderlich. Wenn sie im Markt durchgesetzt werden können und konjunkturelle Risiken gering bleiben, erwartet der Vorstandschef im Gesamtjahr wieder ein positives operatives Ergebnis.

    Im zweiten Quartal profitierte das Unternehmen von höheren Frachtraten. Die Erlöse legten im ersten Halbjahr um 14 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro zu. Das Transportvolumen stieg um 5,8 Prozent auf 2,7 Millionen je 20-Fuß-Standardcontainer (TEU). Diese Entwicklung wurde durch die gleichzeitig um 22 Prozent auf 561 Millionen Euro gestiegenen Transportaufwendungen ausgebremst.

    Im zweiten Quartal waren die Bunkerpreise den Angaben zufolge verglichen mit dem Vorjahresquartal um 85 Dollar auf 694 US-Dollar je Tonne gestiegen. Von Energiepreissteigerungen seien auch Hafenterminals, Binnenschifffahrt, Bahn und Spediteure betroffen, deren Dienstleistungen Hapag-Lloyd weltweit einkaufe, erläuterte das Unternehmen.

    Hapag-Lloyd gehört mit 147 Containerschiffen zu den größten Reedereien weltweit. Das Unternehmen beschäftigt fast 7000 Mitarbeiter. Die Traditionsreederei gehört mehrheitlich einem Konsortium um den Transportunternehmer Klaus-Michael Kühne und die Stadt Hamburg. Der Reiseanbieter Tui hatte seinen Anteil im Frühjahr auf 22 Prozent reduziert.

    Wirtschaft
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!