40.000
Aus unserem Archiv
Luxemburg

Euro-Inflation zieht wieder an

dpa

Steigende Energiepreise treiben die Inflation in der Eurozone wieder nach oben. Die jährliche Teuerungsrate betrug im Juli 1,7 Prozent, 0,3 Punkte mehr als im Vormonat. Das teilte die Europäische Statistikbehörde Eurostat mit und bestätigte damit eine frühere eigene Schätzung.

Inflation
Die Teuerung in der Eurozone ist auf dem höchsten Stand seit mehr als eineinhalb Jahren.

Die Teuerung ist damit auf dem höchsten Stand seit mehr als eineinhalb Jahren. Die Europäische Zentralbank (EZB) spricht bei einer Inflation von bis zu zwei Prozent von Preisstabilität.

In der gesamten EU mit 27 Staaten stieg die Jahresrate um 0,2 Punkte auf 2,1 Prozent. Von einem Jahr betrug die Rate in der Eurozone minus 0,6 Prozent, in der EU 0,2 Prozent. Eurostat registrierte im Juli in der Eurozone eine monatliche Rate von minus 0,3 Prozent, in der EU von minus 0,2 Prozent.

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

1°C - 10°C
Samstag

-1°C - 10°C
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

0°C - 6°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

2°C - 11°C
Samstag

0°C - 9°C
Sonntag

2°C - 7°C
Montag

0°C - 6°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!