40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

DIW will Konjunkturprognose anheben

dpa

Nach dem starkem Wachstum der deutschen Wirtschaft im zweiten Vierteljahr 2010 will das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) seine Konjunkturprognose für das Gesamtjahr anheben.

Konjunktur erholt sich
Stahlgießerei: Die deutsche Wirtschaft erholt sich schneller als gedacht.

Das sagte DIW-Konjunkturexperte Christian Dreger der Nachrichtenagentur dpa. «Selbst wenn wir im dritten und vierten Quartal kein Wachstum haben, hätten wir übers Jahr schon 2,5 Prozent», sagte Dreger.

Das Institut hatte seine Prognose für das laufende Jahr zuletzt im Juni von 1,7 Prozent auf 1,9 Prozent angehoben. Eine konkrete neue Vorhersage machte Dreger nicht.

Das Bruttoinlandsprodukt war von April bis Juni um 2,2 Prozent gewachsen, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitgeteilt hatte. Es ist das größte Quartalswachstum seit der Wiedervereinigung.

Laut einem Bericht des «Spiegels» halten Konjunkturexperten des Bundeswirtschaftsministeriums inzwischen ein Wachstum der deutschen Wirtschaft von drei Prozent in diesem Jahr für möglich, laut «Welt am Sonntag» sogar von mindestens drei Prozent.

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle traut der deutschen Wirtschaft zu, in diesem Jahr «weit über zwei Prozent» zu wachsen. Offiziell liegt die Regierungsprognose für 2010 noch bei vorsichtigen 1,4 Prozent. Ihre neue Wachstumsprognose legt die Bundesregierung turnusgemäß im Oktober vor.

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

2°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

3°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!