40.000

FRANKFURTDevisen: Starkes US-Wachstum setzt Euro unter Druck

Ein überraschend starkes Wachstum der US-Wirtschaft im Schlussquartal 2009 hat den Euro am Freitag deutlich unter Druck gesetzt. Im Tief sank die Gemeinschaftswährung auf 1,3909 US-Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Mitte Juli vergangenen Jahres. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3966 (Donnerstag: 1,3999) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7160 (0,7143) Euro.

Nachdem sich der Euro am Vormittag etwas von seinen Kursverlusten im Wochenverlauf erholen konnte, sorgten am Nachmittag laut Händlern starke Wachstumsdaten aus den USA für Abwärtsdruck. Nach Regierungszahlen ist die weltgrößte Volkswirtschaft ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

-3°C - 3°C
Samstag

-1°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

3°C - 6°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

-3°C - 2°C
Samstag

-1°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

3°C - 6°C
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!