40.000
Aus unserem Archiv
FRANKFURT

Devisen: Eurokurs gefallen – Gesunkene deutsche Exporte belasten

Der Eurokurs ist am Mittwoch im frühen Handel wieder unter die Marke von 1,36 US-Dollar gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,3573 Euro gehandelt. Ein Dollar war 0,7360 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch bei 1,3613 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,3557 (Montag: 1,3662) Dollar festgesetzt.

Die in Deutschland im Januar gesunkenen Exporte hätten den Euro belastet, sagten Händler. Die Ausfuhren sanken im Januar im Vergleich zum Vormonat um 6,3 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt mit. Der Überschuss in der Handelsbilanz ging im Januar von 13,4 Milliarden Euro im Vormonat auf 8,0 Milliarden Euro zurück.

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 22°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!