40.000
Aus unserem Archiv
FRANKFURT

Devisen: Eurokurs erholt sich – Verhaltene US-Inflationsentwicklung stützt

Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestützt durch eine verhaltene Inflationsentwicklung in den USA gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,4580 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte der Euro zeitweise noch bei 1,4512 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs auf 1,4560 (Dienstag: 1,4541) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6868 (0,6877) Euro.

"Vor allem die nur relativ verhaltene Verbraucherpreisentwicklung in den USA hat dem Euro geholfen", sagte Ulrich Wortberg, Devisenexperte bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). So blieben die Verbraucherpreise ohne die schwankungsanfälligen Energie- und Lebensmittelpreise im November unverändert. Nachdem zuletzt die Erzeugerpreise deutlich gestiegen waren, hatten viele Beobachter auch hier mit einem Anstieg gerechnet.

"Dies macht ein baldige Leitzinserhöhung in den USA unwahrscheinlicher", sagte Wortberg. Die US-Notenbank dürfte daher nach ihrer Zinsentscheidung am Abend noch keine Abkehr von ihrer Nullzinspolitik signalisieren. Der Euro dürfte laut Wortberg jedoch bald wieder unter Druck geraten, da die US-Notenbank vor der EZB ihre Zinsen anheben dürfte. Zudem lastete weiterhin die gesunkene Kreditwürdigkeit Griechenlands auf dem Euro.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88945 (0,89600) britische Pfund , 130,61 (130,22) japanische Yen und 1,5126 (1,5123) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.137,50 (1.122,00) Dollar gefixt. Der Kilobarren kostete 25.152,80 (24.723,25) Euro.

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

0171-5661810

Kontakt per Mail 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!