40.000
Aus unserem Archiv

Devisen: Euro weiter auf Talfahrt – Sorgen um stockenden Aufschwung

NEW YORK (dpa-AFX) – Der Kurs des Euro ist am Donnerstag weiter unter Druck geraten. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,2587 US-Dollar, nachdem sie im Tagesverlauf zwischenzeitlich ein kleines Plus verbucht und bis auf 1,2680 Dollar geklettert war. Experten zufolge sind vor allem Sorgen um das Wirtschaftswachstum in Europa der Auslöser für die negative Entwicklung. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2587 (Mittwoch: 1,2686) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7945 (0,7883) Euro.

Die Märkte seien besorgt, dass die Sparmaßnahmen im Rahmen der europäischen Schuldenkrise die ohnehin schon abgeschwächte wirtschaftliche Erholung in Europa abwürgen könnten, sagten Börsianer. "Es gibt definitiv die Befürchtung, dass sinkende Staatsausgaben zu einer steilen Abnahme der Bruttowertschöpfung führen", sagte Analystin Jessica Hoversen. Europa gleiche ohnehin schon einer "Zombie-Wirtschaft", und nun gäben die Regierungen auch noch massiv weniger Geld aus.

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

18°C - 34°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

12°C - 22°C
Samstag

11°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!