40.000
Aus unserem Archiv
FRANKFURT

Devisen: Euro steigt wieder über 1,36 US-Dollar

Der Euro hat am Mittwoch seine kräftigen Kursverluste vom Vortag teilweise wettgemacht ist wieder über die Marke von 1,36 US-Dollar gestiegen. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,3620 Dollar, nachdem sie im frühen Handel noch bei 1,35 Dollar notiert hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag noch auf 1,3547 (Dienstag: 1,3577) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7382 (0,7365) Euro.

Händler erklärten die Kursgewinne des Euro einerseits mit sehr schwachen Daten vom US-Häusermarkt. So waren die Neubauverkäufe im Januar kräftig um 11,2 Prozent und damit auf ein Rekordtief gesunken. Experten hatten hingegen mit einem Anstieg gerechnet. Volkswirte werteten die Zahlen als Rücksetzer für den in der Erholung befindlichen Immobilienmarkt. Der amerikanische Häusermarkt gilt als Ausgangspunkt der weltweiten Finanzkrise.

Darüber hinaus verwiesen Experten auf Äußerungen von US-Notenbankchef Ben Bernanke als Unterstützung für den Euro. "Bernanke hat heute bestätigt, dass mit einer baldigen Zinswende in den USA nicht zu rechnen ist", sagte Commerzbank-Expertin You-Na Park. Der Fed-Chef hatte vor dem Repräsentantenhaus bekräftigt, dass die jüngste Diskontsatzanhebung in der vergangenen Woche nicht als Zinssignal zu verstehen sei. "Möglicherweise hatten einige Marktteilnehmer im Vorfeld konkretere Hinweise auf eine erste Zinserhöhung nach der Krise erwartet", begründete Park die Kursgewinne des Euro.

Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87750 (0,88020) britische Pfund , 122,16 (123,19) japanische Yen und 1,4641 (1,4667) Schweizer Franken festgelegt. Der Preis für die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.103,00 (1.107,00) Dollar gefixt. Der Kilobarren Gold kostete 25.939,20 (26.401,45) Euro.

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

11°C - 18°C
Dienstag

6°C - 15°C
Mittwoch

5°C - 12°C
Donnerstag

4°C - 11°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!