40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Devisen: Euro steigt wieder in Richtung 1,40 Dollar
  • Aus unserem Archiv
    FRANKFURT

    Devisen: Euro steigt wieder in Richtung 1,40 Dollar

    Der Euro hat am Mittwoch einen Großteil seiner starken Verluste vom Vortag wettgemacht und ist wieder in Richtung 1,40 US-Dollar gestiegen. Experten sprachen von einer Gegenbewegung, nachdem die Gemeinschaftswährung am Vortag auf rund 1,37 Dollar gefallen war. Am späten Nachmittag kostete der Euro 1,3975 Dollar und damit rund zwei Cent mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag noch auf 1,3861 (Dienstag: 1,3859) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7214 (0,7216) Euro.

    "Im Grunde hatten wir heute einen ruhigen Handel ohne besonders wichtige Zahlen", sagte Devisenexpertin Antje Praefcke von der Commerzbank. Ihrer Einschätzung nach sind die Gewinne des Euro vom Mittwoch vor allem eine Korrektur der starken Vortagsverluste. Am Dienstag war die Gemeinschaftswährung nach einer überraschenden Zinserhöhung der chinesischen Notenbank kräftig gesunken. Laut Händlern wurde der Euro am Mittwoch auch von freundlichen Aktienmärkten gestützt.

    Von dem neuen Konjunkturbericht (Beige Book) der amerikanischen Notenbank, der am späten Abend ansteht, erwartet Praefcke keine entscheidenden Impulse. "Die Einschätzung der Fed zur Konjunktur sind hinlänglich bekannt", argumentierte die Expertin. Bis zuletzt hat sich die US-Notenbank stets besorgt über den schwachen Konjunkturaufschwung und die geringe Teuerung gezeigt. Dies sind auch die Hauptgründe, warum die Währungshüter ihre ohnehin stark expansive Geldpolitik vermutlich weiter lockern werden.

    Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88200 (0,88060) britische Pfund , 112,59 (113,16) japanische Yen und 1,3355 (1,3405) Schweizer Franken festgelegt. Der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag unverändert mit 1.339,00 Dollar gefixt. Ein Kilo Gold kostete 30.920,00 (31.260,00) Euro.

    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    5°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!