40.000
Aus unserem Archiv
FRANKFURT

Devisen: Euro steigt über 1,23 US-Dollar

Der Euro hat sich am Donnerstag spürbar erholt und ist über die Marke von 1,23 US-Dollar gestiegen. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,2310 Dollar und damit knapp einen Cent mehr als am Vorabend. Ein Dollar war damit 0,8123 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2218 (Dienstag: 1,2155) festgesetzt.

Händler begründeten die Euro-Erholung mit guten Vorgaben vom amerikanischen und japanischen Aktienmarkt. Nach einem satten Kursplus an der US-Börse hatten sich auch an den asiatischen Börsen Gewinne eingestellt. Dies habe die Dollar-Nachfrage etwas gedämpft. Der Dollar gilt als weltweite Reservewährung, die in unruhigen Zeiten wie in der europäischen Schuldenkrise von den Anlegern als "sicherer Hafen" gesucht wird.

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

0171-5661810

Kontakt per Mail 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!