40.000
Aus unserem Archiv
NEW YORK

Devisen: Euro steigt nach Fed-Minutes über 1,44 US-Dollar

Der Euro ist am Mittwoch nach der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der Federal Reserve über 1,44 US-Dollar gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,4426 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor noch auf 1,4350 (Dienstag: 1,4442) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6969 (0,6924) Euro.

Die Veröffentlichung dürfte Spekulationen dämpfen, dass die US-Notenbank die Leitzinsen in der nächsten Zeit anheben werde, sagten Analysten. Entsprechende Vermutungen hatten im Dezember den Dollar steigen lassen. Das Protokoll zeige, dass die US-Wirtschaft nach Einschätzung der Fed "noch nicht aus dem Gröbsten raus ist", sagte Chef-Währungsstrategin Amelia Bourdeau von UBS.

Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

-8°C - 2°C
Montag

-8°C - 0°C
Dienstag

-11°C - -1°C
Mittwoch

-10°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!