40.000
Aus unserem Archiv
NEW YORK

Devisen: Euro stabilisiert sich etwas – 'Leichte Gegenbewegung'

Der Kurs des Euro hat sich am Freitag nach seiner jüngsten Talfahrt etwas stabilisiert. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,2729 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2746 (Donnerstag: 1,2727) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7846 (0,7857) Euro.

"Nach der sehr ausgeprägten Abwärtsbewegung der vergangenen Tage, hat jetzt eine leichte Gegenbewegung eingesetzt", sagte Rainer Sartoris, Devisenexperte beim Bankhaus HSBC Trinkaus. Viele Händler hätten einen Teil der Dollar-Gewinne der vergangenen Tage vor dem Wochenende mitgenommen. Zwischenzeitlich war der Euro bis auf fast 1,28 Dollar gestiegen. US-Händler verwiesen zudem auf Spekulationen, die EZB könnte weiteren verschuldeten Ländern und Banken unter die Arme greifen. Dies habe Ängste gemildert, die griechische Schuldenkrise könnte sich ausweiten./

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!