40.000
Aus unserem Archiv
FRANKFURT

Devisen: Euro sinkt wieder unter 1,37 US-Dollar

Der Euro ist am Donnerstag wieder unter die Marke von 1,37 US-Dollar gesunken. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,3679 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7309 Euro wert. Am Mittwoch war der Euro mit 1,3817 Dollar zeitweise noch auf den höchsten Stand seit dem 9. Februar geklettert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,3756 (Dienstag: 1,3723) Dollar festgesetzt.

Die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer richtet sich aus Sicht der Landesbank Hessen-Thüringen auf die US-Verbraucherpreise. Die Inflationsdaten im Februar dürften vom zwischenzeitlich gesunkenen Ölpreis dominiert werden. Dieser dürfte auch auf der Verbraucherebene einen Anstieg des Gesamtindexes verhindern. Sogar ein leichtes Minus im Monatsvergleich könne nicht ausgeschlossen werden. Auch ohne Ölpreise zeichne sich insgesamt ein weiterhin moderates Peisumfeld ab.

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

9°C - 19°C
Sonntag

14°C - 20°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!