40.000

FRANKFURTDevisen: Euro rutscht zeitweise unter 1,27 US-Dollar

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hat die Talfahrt des Euro am Donnerstag nicht gestoppt. Die Gemeinschaftswährung sank zeitweise unter die Marke von 1,27 US-Dollar. Damit hält die steile Talfahrt des Euro weiter an. Allein seit Wochenbeginn büßte der Euro sechs Cent ein. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung kaum erholt 1,2712 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,2727 (Mittwoch: 1,2924) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7857 (0,7738) Euro.

"Der Markt hat auf klarere und entschiedenere Aussagen von EZB-Präsident Trichet gehofft", sagte Devisenexpertin Antje Praefcke von der Commerzbank. Es sei allerdings verständlich, dass sich Trichet nicht deutlicher zu fiskalpolitischen Themen geäußert habe. ...

Lesezeit für diesen Artikel (261 Wörter): 1 Minute, 08 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

1°C - 8°C
Freitag

-3°C - 4°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-5°C - 2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

0°C - 7°C
Freitag

-3°C - 4°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-5°C - 2°C
Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!