40.000
Aus unserem Archiv
NEW YORK

Devisen: Euro rutscht bei sehr dünnem Handel wieder unter 1,44 Dollar

Der Euro ist im späten Handel am Dienstag wieder deutlich unter die Marke von 1,44 US-Dollar gefallen. Händler sprachen von einem weiter "extrem dünnen Geschäft" zwischen Weihnachten und Neujahr, in dem die Kursbewegungen überzeichnet würden. Ein besser als erwartet ausgefallenes Verbrauchervertrauen in den USA habe den Dollar gestärkt. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,4353 US-Dollar und lag damit rund ein US-Cent unter seinem Tageshoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,4433 (Montag: 1,4405) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6929 (0,6942) Euro.

Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

-8°C - 2°C
Montag

-8°C - 0°C
Dienstag

-11°C - -1°C
Mittwoch

-10°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!