40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Devisen: Euro reagiert kaum auf erwartete Einstufung als Kreditereignis
  • Aus unserem Archiv
    FRANKFURT

    Devisen: Euro reagiert kaum auf erwartete Einstufung als Kreditereignis

    Der Euro hat am Freitag im New Yorker Handel kaum auf die erwartete Einstufung des griechischen Schuldentauschs als Kreditereignis reagiert. Die Gemeinschaftswährung blieb in ihrer engen Handelsspanne der letzten Stunden zwischen 1,31 und 1,3120 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag (MEZ) auf 1,3191 (Donnerstag: 1,3242) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7581 (0,7552) Euro.

    Der Branchenverband ISDA stellte am Freitagabend wie erwartet ein sogenanntes Kreditereignis fest. Mit diesem Begriff ist ein Zahlungsausfall gemeint, der die Kreditausfallversicherungen (Credit Default Swaps/CDS) auslöst, mit denen sich bestimmte Halter von griechischen Staatsanleihen abgesichert haben. Die ISDA begründete dies damit, dass alle Halter von Anleihen nach griechischem Recht zum Forderungsverzicht gezwungen werden sollen. Die Entscheidung der in London ansässigen International Swaps and Derivatives Association (ISDA) ist von großer Bedeutung, weil die CDS während der letzten großen Finanzkrise eine entscheidende Rolle gespielt haben.

    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 10°C
    Mittwoch

    9°C - 14°C
    Donnerstag

    5°C - 12°C
    Freitag

    2°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Sollen Monster-Trucks auf die Straße?

    Gigaliner, Monstertrucks, Lang-LKW: Sollen diese Riesengefährte auf die Straßen?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!