40.000
Aus unserem Archiv
FRANKFURT

Devisen: Euro in sehr ruhigem Umfeld kaum verändert

Der Euro hat sich zu Wochenbeginn in einem sehr ruhigen Umfeld kaum von der Stelle bewegt. Am Montagnachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,4390 US-Dollar und damit nur geringfügig mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,4369 (Freitag: 1,4374) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6959 (0,6957) Euro.

"An den Devisenmärkten war heute sehr wenig los", sagte Experte Klaus Gölitz vom Bankhaus M.M. Warburg. Hauptgrund sei das feiertagsbedingt verlängerte Wochenende in den USA gewesen, weswegen auch die dortigen Märkte geschlossen blieben. "Im Vorfeld des Feiertags hatten viele Marktteilnehmer bereits am Freitag ihre Positionen glattgestellt." Mangels entscheidender Konjunkturdaten habe es auch keine fundamentalen Impulse gegeben.

Etwas Bewegung könnte der Handel laut Gölitz am Dienstag von den ZEW-Konjunkturerwartungen erfahren. Am Markt wird mit einer abermaligen Stimmungseintrübung gerechnet, die aber nur leicht ausfallen dürfte. Bereits in den drei Monaten zuvor hatte die Stimmung der befragten Finanzexperten Rücksetzer erlitten.

Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87950 (0,88105) britische Pfund , 130,33 (130,76) japanische Yen und 1,4745 (1,4756) Schweizer Franken festgelegt. Der Preis für die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.134,50 (1.128,00) Dollar gefixt. Der Kilobarren kostete 25.495,60 (25.430,50) Euro.

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

17°C - 28°C
Donnerstag

17°C - 31°C
Freitag

14°C - 27°C
Samstag

15°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!