40.000
Aus unserem Archiv
NEW YORK

Devisen: Euro im US-Handel weiter schwach

Der Kurs des Euro hat sich am Freitag im weiteren Handelsverlauf unverändert schwach gezeigt. Nachdem die Gemeinschaftswährung im Umfeld nachgebender US-Börsen ihre Verluste ausgeweitet hatte, notierte sie zuletzt bei 1,4369 Dollar. Im frühen europäischen Handel hatte der Euro noch bei 1,4429 US-Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs später auf 1,4374 (Donnerstag: 1,4486) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6957 (0,6903) Euro.

"Zusammen mit den schwachen US-Börsen und der gestiegenen Risikoaversion hat der Euro im Tagesverlauf weiter verloren", sagte Devisen-Experte Özgür Atasever vom Bankhaus Metzler. Auch hätten Konjunkturdaten aus den USA enttäuscht. So war das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima für den Januar unter den Erwartungen geblieben und hatte sich nicht so stark wie erhofft aufgehellt./

Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

-5°C - 5°C
Samstag

-7°C - 4°C
Sonntag

-10°C - 1°C
Montag

-9°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!