40.000
Aus unserem Archiv
NEW YORK

Devisen: Euro etwas erholt – Händler: Nicht nachhaltig

Der Euro hat sich am Montag im Handelsverlauf dank eines teilweise wieder zurückgekehrten Risikoappetits wieder etwas erholt. Händler rechnen aber nicht mit einer nachhaltigen Erholung der Gemeinschaftswährung. Der Euro kostete zuletzt 1,3546 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3471 (Freitag: 1,3548) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7423 (0,7381) Euro. Im europäischen Handel war der Euro belastet von Unsicherheiten über Hilfen für das hochverschuldete Griechenland mit 1,3464 Dollar auf den tiefsten Stand seit dem 2. März gefallen.

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

16°C - 31°C
Donnerstag

17°C - 29°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

11°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!