40.000
Aus unserem Archiv
FRANKFURT

Devisen: Euro erstmals seit Mitte Dezember wieder über 1,45 Dollar

Der Euro ist zu Wochenbeginn erstmals seit Mitte Dezember wieder über die Marke von 1,45 US-Dollar gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete am Montag im frühen Handel bis zu 1,4533 US-Dollar, schwächte sich zuletzt aber wieder etwas ab. Ein Dollar war damit 0,6881 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag noch auf 1,4273 (Donnerstag: 1,4304) Dollar festgesetzt.

Am Montag dürften sich die fundamentalen Impulse in engen Grenzen halten. Marktbewegende Konjunkturdaten werden weder aus den USA noch aus Europa erwartet. Nach dem enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag rechnet die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) im Wochenverlauf wieder mit günstigeren Daten, was den Dollar stützen dürfte.

Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

16°C - 31°C
Donnerstag

17°C - 29°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

11°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!