40.000
Aus unserem Archiv
NEW YORK

Devisen: Euro bleibt deutlich unter 1,37 US-Dollar

Der Kurs des Euro ist am Freitag im Handelsverlauf deutlich unter 1,37 US-Dollar geblieben. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,3647 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3691 (Donnerstag: 1,3847) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7304 (0,7222) Euro.

Wegen der Haushaltsprobleme im Euroraum hat die Gemeinschaftswährung seit Jahresbeginn fast zehn Cent an Wert eingebüßt. "An den Märkten herrscht die Flucht in Qualität vor", sagte Devisenexperte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank. "Hiervon profitiert auch der Dollar als weltweite Reservewährung." Nachdem in den vergangenen Wochen zunächst der hochverschuldete Euro-Staat Griechenland den Euro belastete, kommen nun Sorgen über weitere angeschlagene Länder wie Portugal, Spanien oder Italien hinzu. "Das ist schon eine neue Qualität der Problematik", sagte Leuchtmann.

Meistgelesene Artikel
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

-5°C - 5°C
Samstag

-7°C - 4°C
Sonntag

-10°C - 1°C
Montag

-9°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!