40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Wirtschaft
  • » Deutsche Aktien schließen schwächer
  • Aus unserem Archiv
    Frankfurt/Main

    Deutsche Aktien schließen schwächer

    Nach drei Gewinntagen in Folge hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch schwächer geschlossen. Der Dax fiel belastet durch Gewinnmitnahmen um 0,48 Prozent auf 6222,41 Punkte. Am Dienstag hatte der Leitindex noch so hoch wie seit 18 Monaten nicht mehr notiert.

    Der MDax gab am Mittwoch um 0,16 Prozent auf 8367,01 Punkte nach. Der TecDax büßte 0,19 Prozent auf 836,74 Punkte ein.

    «Vor Beginn der neuen Quartalsberichtssaison scheinen sich die Investoren nicht mehr allzu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen», sagte Marktanalyst Mark Rohles von IG Markets mit Blick auf den zuletzt kräftigen Anstieg. Alcoa wird am kommenden Montag traditionell die neue Berichtssaison in den USA eröffnen. Die Gewinnmitnahmen nährten zudem die Sorgen über die Finanzsituation Griechenlands, die in Form hoher Risikoaufschläge für griechische Anleihen in die Köpfe zurückgekehrt seien.

    Die Titel von Daimler beendeten einen wechselvollen Handelstag mit einem Abschlag von 0,24 Prozent auf 35,420 Euro. Der Stuttgarter Autobauer und sein französisch-japanischer Wettbewerber Renault/Nissan schmiedeten ein umfangreiches Bündnis. Für die Titel des Daimler-Wettbewerbers BMW ging es um 1,72 Prozent abwärts auf 34,800 Euro. Der Münchener Autobauer und die SGL Group wollen in ihr neues US-Carbonfaser-Werk 100 Millionen US-Dollar investieren. Die Papiere des im MDax notierten Kohlenstoff-Spezialisten stiegen an der Index-Spitze um 4,50 Prozent auf 23,445 Euro.

    Die Infineon-Aktien verloren 0,72 Prozent auf 5,253 Euro. Der japanische Speicherhersteller Elpida Memory hatte seinen deutschen Konkurrenten wegen Patentrechtsverletzungen verklagt. Vorzugsaktien von Henkel verloren als schwächster Dax-Titel 2,56 Prozent auf 39,75 Euro. Papiere von ThyssenKrupp profitierten indes mit plus 1,46 Prozent auf 26,705 Euro von einer positiven Studie von Morgan Stanley.

    Im MDax verteuerten sich die Papiere von Bilfinger Berger um 1,45 Prozent auf 51,89 Euro. Der Bau- und Dienstleistungskonzern hatte einen Anschlussauftrag über 30 Millionen Euro beim Autobahnringbau in Stockholm erhalten.

    Auch an anderen europäischen Börsen gab es Gewinnmitnahmen: Der EuroStoxx 50 gab um 0,50 Prozent auf 2974,62 Punkte nach. In Paris und London schlossen Aktien ebenfalls schwächer. In New York standen vor allem die Standardwerte-Indizes zum Börsenschluss in Europa ebenfalls tiefer.

    Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 2,77 (Vortag: 2,80) Prozent. Der Rentenindex REX legte um 0,09 Prozent auf 124,96 Punkte zu. Der Bund Future stieg um 0,24 Prozent auf 123,18 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3340 (1,3396) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7496 (0,7465) Euro.

    Wirtschaft
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    2°C - 6°C
    Montag

    5°C - 8°C
    Dienstag

    7°C - 9°C
    Mittwoch

    8°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!